Navigation schließen

Wo Schuheinlage kaufen? schuhplus - Schuhe in Übergrößen - informiert

Vom 28.12.2017 in FAQ

(SP/GM) Beim Schuhkauf die richtigen Schuhe zu finden, ist oft nicht ganz so einfach. Dabei sollten die Schuhe gut zu tragen, aber auch bequem sein. Auch der Anlass, zu dem man die Schuhe einsetzt, ist hier von entscheidender Bedeutung. Manchmal ist es nicht möglich, konsequent bequeme Schuhe anzuziehen - beispielsweise bei einer festlichen Angelegenheit, wo elegante Halbschuhe oder Pumps für eine gewissen Etikette gelten. Für solche Fälle gibt es Einlegesohlen oder Einlegepads. Diese sorgen durch hochwertige Materialien oder auch durch die Integration von Komfortkissen für ein angenehmes Tragegefühl - ein Komfort, den man im Grunde nicht mehr wissen möchte, wenn man sich an das unbeschreiblich wohlige Tragegefühl bereits gewöhnt hat. Einlegesohlen gibt es bei schuhplus - Schuhe in Übergrößen - im Webshop und natürlich im stationären Fachgeschäft für große Schuhe am Firmenstandort in Dörverden.

Wo Schuheinlage kaufen? Antworten und Informationen dazu im Blog von schuhplus - Schuhe in Übergrößen

Lammfell-Einlegesohlen für warme Füße bei schuhplus

Gerade in den Wintermonaten sind Lammfelleinlegesohlen dafür geeignet, dass die Füße nicht durch Schnee und Eis unterkühlt werden. Durch solche Einlegesohlen entsteht ein sehr angenehmes Tragegefühl und somit können auch bei sehr starken Minus-Temperaturen keine Untertemperierungen entstehen. Einlegesohlen in dieser Ausführung für Schuhe von schuhplus - Schuhe in Übergrößen - gibt es für Damen und Herren in allen Übergrößen.

Mit orthopädischen Einlegesohlen schmerzfrei durch den Tag dank Gel-Pads

Gel-Einlegesohlen beinhalten einen hohen orthopädischen Verwendungszweck. Derartige Spezialsohlen sind besonders dafür geeignet, wenn man Rückenprobleme hat oder auch ein schiefes Gehverhalten vorweist. Deshalb bezeichnet man solche Ausführungen auch als orthopädische Einlegesohlen, die dann auch bei Schuhen von schuhplus - Schuhe in Übergrößen - eingesetzt werden können. Wichtig: Einlegesohlen sollten und dürfen nur eine geringfügige Ausbalancierung erreichen; sie ersetzen bei schweren Gehproblemen nicht den Besuch bei einem Orthopäden, im Gegenteil: Nur der Facharzt kann bei einem angewöhnten, angeborenen oder einer chronischen Fehlstellung die richtigen medizinsichen Maßnahmen ergreifen. Bei korreker mechanischer Einstellung können Einlegesohlen Fehlstellungen ausgleichen und den Körper wortwörtlich wieder in Balance bringen. Fehlstellungen wirken sich insbesondere auf die Wirbelsäule aus. Chronische Fehlstellungen im Rücken können dabei weitreichende Folgen und Auswirkungen haben. Aber es gilt: Die "Eigenverschreibung" von orthopädischen Sohlen kann sich sogar kontraproduktiv auf das gesamte Nervensystem auswirken, von daher sollte eine frei erhältliche orthopödische Eingelesohle immer unter Bedacht genutzt werden und bei aktuer Behandlung oder aktuem Behandlungsbedarf primär auf die Kompetenz eines Fachartzes vertraut werden.

Vermeidung von Schweißfüßen durch atmungsaktive Einlegesohlen

Das Tragen von atmungsaktiven Einlegesohlen sorgt für eine Reduzierung der Schweißaktivitäten. Es wird durch Hochleistungsmaterialien eine besondere Luftzirkulation erzeugt, die eine Ansammlung von Baketerien durch Hitzeeinwirkung reduziert. Einlegesohlen können bis zu einem gewissen Grad ihren Zweck erfüllen. Ist der Schweißfluß stark ausgeprägt, muss auch hier ein regelmäßiger Austausch der Sohle vorgenommen werden; ebenfalls sollte auf das Tragen von Socken nicht verzichtet werden, um den Prozess der Schweißbildung nicht zu fördern. Spezielle Salben aus der Apotheke können zudem einen Linderungsprozess herbeiführen. Generell sollte auch auf Schuhe aus Synthetik verzichtet werden, da dieses Kunstmaterial die Luftzirkulation deutlich hemmt.