Navigation schließen

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Vom 11.03.2018 in Aktuelles

(SP/GM) Es ist ein Schlaraffenland. Zumindest für alle Schuhfreunde. Ob Pumps, Booties, Sandaletten oder Chelseas: Kein Schuhauge bleibt bei Schuhliebhabern auf der Gallery SHOES trocken, denn hier treffen sich alle großen Hersteller dieser Welt, um ihre Styles und Designs dem Fachhandel zu präsentieren - und vor allem zu verkaufen, eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe. "Die Messe ist ein hervorragender Impulsgeber für uns, denn hier können wir hautnah erleben und im Segment der Schuhe in Übergrößen auch federführend mit begleiten, welche Trends wir in den großen Größen sehen", beschreibt schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer den Tenor des Messegeschehens.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Während bereits in dieser aktuellen Frühjahr-/Sommer-Saison der Trend zur Auffälligkeit geht, etwa durch Metallic-Hightech-Stoffe bei Gabor, so soll dieser Trend auch im Herbst-Winter fortgesetzt werden, doch es zeigt sich: Trends sind nicht automatisch ein Garant für Erfolg, betont Zimmer. "Wir sind seit 2002 Fachhändler für große Schuhe und wissen, dass insbesondere unsere weiblichen Kunden die schlichte Eleganz lieben. Viele haben immer noch ein Problem mit ihrer Größe und glauben, auffällige Feminität in großen Größen sei ein no-go und greifen zumeist zu klassischen Linien und Farben. Wir fahren seit Jahren zwei Wege, konzentrieren aus auf die klassichen Modelle, bieten aber zugleich auch eine vielfältige modische Kollektion: Dieser Mix sowohl online als auch in unserem stationären schuhplus Fachgeschäft für Übergrößen in Dörverden hat sich als sehr bewährt gezeigt."

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Schuh-Trends im Herbst Winter 2018: Es bleibt kraftvoll

Die Trendprognosen für die kommenden Monate reißen nicht ab, doch eines steht bereits schon jetzt zum Auftakt der Gallery SHOES fest: Das Jahr 2018 wird gemustert. Die Mode befindet sich in einem unglaublich starken Wandel. Bei näherem Hinsehen wird deutlich, dass jede Saison von vielfältiger Mustern begleitet wird.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Von minimalistischen Streifen bis hin zu mathematisch-geometrischen Formen scheint alles vertreten zu sein. Und auch in der kommenden Saison dreht sich bei um Muster. Das offiziöse Motto lautet: Es gibt einfach nichts, was nicht geht. Die Outfits werden noch ungestümer, die Kombinationen waghalsiger und wagemutiger. Sneaker setzen unterdessen zukünftig stärkeren Fokus auf die Sohle. Volumige Böden und Kontrastfarben betonen dabei den Trend. Neu auf Seiten der Boots: Extreme Profilierungen, gepolsterte Upper und neue Brauntöne.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Vielfalt ist dabei Trumpf. Die Bandbreite für Damen und Herren reicht im Herbst/Winter 18/19 von lässigen Sneakern über winterliche Snowboots bis hin zu rockigen Boots und derben Stiefeln. Schnürbooties, Stiefeletten und klassische Silhouetten sind die Sieger der kommenden Saison H/W 2018/19.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Frischer, kraftvoller Wind der Zufriedenheit aus Düsseldorf: Aus GDS wurde Gallery SHOES

Auftakt in Düsseldorf: Die zweite Ausgabe der Gallery SHOES öffnete heute Vormittag ihre Pforten und lockte zahlreiche interessierte Händler auf das Areal Böhler in Düsseldorf. Die Frequenz am ersten Tag war in allen Hallen gut; die Branche startete zuversichtlich in die Messe. Befreit, entfrachtet, frisch und im Aufbruch: Aussteller, Einkäufer und Verbände sind sich über die Wirkungskraft der frisch geborenen Gallery SHOES einig, die als direkte Nachfolgerin der traditionellen Internationalen Schuhmesse GDS im August letzten Jahres als Auftaktveranstaltung Premiere feierte und damit nach 61 Jahren die GDS - Global Destination for Shoes & Accessories - ablöste. In Düsseldorf ist auf dem Areal Böhler etwas Neues, Kraftvolles, Zeitgemäßes und Modernes entstanden. Eine unverkennbare Einigkeit, die es im deutschen Schuhfachhandel lange nicht mehr gab.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Die kraftvolle Basis für einen dezidierten Neuanfang in der Schuhmesse-Stadt ist damit gelegt worden. Rund 9.200 europäische Facheinkäufer waren auf der neuen Schuhmesse mit mehr als 500 internationalen Brands aus 16 Ländern präsent - und die Veranstalter hoffen, auch in diesem Jahr an den Erfolg des vergangenen Jahres anknüpfen zu können. „Wir sind erleichtert über diese einheitliche Bestätigung aus der Branche. Den stabilen Grundstein haben wir in knapp 6 Monaten mit harter Arbeit in allen Bereichen gelegt. Ein perfekter Ausgangspunkt, um nun weiter an der Zugkraft für mehr internationale Facheinkäufer, vor allem aus Nordeuropa, zu arbeiten“ fasst Ulrike Kähler, Geschäftsführerin Project Director Gallery & Gallery SHOES zusammen.

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

Kay Zimmer, Chef von schuhplus - Schuhe in Übergrößen, auf der Schuhmesse Gallery SHOES in Düsseldorf

schuhplus-Video: Rücklick auf die Gallery SHOES im Herbst 2017

Rückblick mit Ulrike Kähler und Claudia Schulz von der 1. Gallery SHOES: Das waren die angekündigten Trends für Frühling-Sommer 2018

Interview mit Project Director Ulrike Kähler zur Premiere der Gallery SHOES sowie mit Trendexpertin Dr. Claudia Schulz zu den Trends F/S 2018. Jetzt schon kaufen, was in einem Jahr „in“ sein wird? Kein Problem auf der Gallery Shoes in Düsseldorf. Allerdings dürfen nur Fachbesucher auf die Ordermesse - für alle anderen fassen wir die heißesten Trends zusammen. Dr. Claudia Schulz weiß ganz genau, wo der Hase langläuft. Zumindest, was Schuh- Modetrends angeht. Die Expertin ist hier auf der Gallery Shoes und hat ihn schon ausgemacht, DEN Trend für 2018. Der Sabot. "Der Sabot ist im Grunde ein Allrounder, ich kann ihn im Prinzip zu jedem Outfit tragen, fast wie so'n Sneaker, aber er ist luftiger. Ferse offen, Zehen geschlossen. Und er passt auch sehr gut zu diesen längeren Röcken.
 Ganz wichtig für mich ist dieser Retro-Tennisschuh-Trend. Eigentlich schlichte Uppers, ganz clean gestaltet, so wie Tennisschuhe in den 80er Jahren, dann etwas dickere Böden und dann gerne in Pastell-Farben. Anderes großes Thema ist für mich alles, was in Richtung Textil geht. Diese Sneaker, die eigentlich sehr schlicht sind, Halbschuhe, textile Uppers, alles, was ein bisschen lustig ist, was ein bisschen Spaß auf den Schuhen bringt. Das kann ein Mickey-Mouse-Thema sein, das kann aber auch wie hier Regenbögen, Sonnen, Monde, Sterne, Schmetterlinge, es darf manchmal auch so ein bisschen albern sein.
 Für mich einer der wichtigsten Trends in der kommenden Saison ist definitiv der Slide. Man könnte auch sagen Pantollette, neudeutsch heißen sie jetzt Slide. Das kommt so ein bisschen aus dem Bereich der Adilette, also typischen Badeschlappen. Noch ist die Adilette absolut ein Go." Bei den Männern ist die Pantolette ein No-Go für die Trendexpertin. Frau Dr. Schulz empfiehlt als heißen Tipp den Loafer.