Spendenübergabe: 100 Paar Schuhe von schuhplus für das Projekt Inklusive Freizeit Bremen der Lebenshilfe Bremen

Vom 12.09.2018 in Aktuelles

(SP/HR) Integration ist nicht nur wichtig. Integration ist die mitunter wohl menschlichste Geste der Normalität – und das gilt insbesondere auch für das Projekt „Inklusive Freizeit Bremen“ der Lebenshilfe Bremen, welches Freizeitangebote für erwachsene Menschen mit und ohne Behinderung realisiert. Sportvereine bieten Rolli-Basketball, Blindenfußball oder Theaterkurse an. Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung finden in Bremen jedoch wenig Zugang zu inklusiven Freizeitangeboten. Mit einer Spende von 100 Paar Schuhen unterstützt schuhplus aus Dörverden im Zuge der Aktion „700 Paar Schuhe für den guten Zweck“ das Engagement des Vereines – und mit großer Freude haben am heutigen Vormittag Julia Mandos und Daniel Hörmann vom Lebenshilfe Bremen e.V. die Sachspende entgegengenommen und den schuhplus-Chefs Kay Zimmer und Georg Mahn das Projekt in einem kurzen Video erläutert.

Mit dem Projekt „Inklusive Freizeit Bremen - Mehr Vielfalt. Mehr Miteinander“ sollen in erster Linie die Ziele der Freizeitgestaltung für erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung verwirklicht werden. Julia Mandos und Daniel Hörmann koordinieren das von der Aktion Mensch geförderte Projekt. Sie beraten, vermitteln und betreiben Networking, damit Menschen mit Behinderung in ihrer Freizeit eine Perspektive haben und eigene Interessen verfolgen können. Das Projekt soll im Zuge dessen Angebote schaffen, die für Menschen mit und ohne Behinderungen frei zugänglich sind. Das unverkennbare Ziel besteht in der Maximierung von individueller Vielfalt im Freizeitbereich, gleichzeitig fördert das Projekt Toleranz und sorgt für zwischenmenschliche Begegnungen.

Lebenshilfe Bremen bei schuhplus